Oberschenkel-Gesäßstraffung

Auch an schlanken Beinen zeigt sich leider gerne erschlaffte Haut an der Oberschenkelinnenseite, die an einen “Wolkenstore” erinnern. Mit einer Oberschenkelstraffung ist es möglich wieder eine schöne Silhouette zu erhalten.

Die Operation

In Vollnarkose wird durch einen Schnitt an der Oberschenkelinnenseite oder auch zwischen Leiste und Gesäßfalte sowohl überschüssige Haut, als auch Gewebe entfernt. Bei einer großen, vertikalen Straffung können dabei lokale Fettpolster am Knie auf Wunsch abgesaugt werden. Beim Verschließen der Wundränder werden Drainageschläuche eingelegt, um das Wundwasser abzuleiten.

Nach der Operation

Leichte Schmerzen und Schwellungen sind möglich. Die Fäden werden nach 14 Tagen entfernt, allerdings muss man hautunterstützend für vier Wochen Thrombosestrümpfe tragen.

Nachsorge

Der Patient sollte drei Wochen auf körperliche Anstrengung und Sport verzichten.

Sie haben Fragen? Bitte scheuen Sie sich nicht uns an zu rufen. Wir rufen Sie auch gerne zurück. Nutzen Sie bitte einfach unser Kontaktformular

Körper

Sich im eigenen Körper wohlfühlen, das ist ein verständlicher Wunsch, der sich mit Hilfe der Schönheitschirurgie erfüllen lässt. Wenn man einen plastisch chirurgischen Eingriff wünscht, darf man nicht übersehen, dass es sich am Ende um einen chirurgischen operativen Eingriff handelt.

  • Fettabsaugung
  • Oberarmstraffung
  • Bauchstraffung
  • Schweißdrüsenabsaugung
  • Oberschenkel-Gesäßstraffung
  • Korrekturen im Schambereich